OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Nikolaus Groß Gedenktag

Nikolaus Groß

Am 23. Januar 2015 trafen sich Mitglieder der KAB-Gruppen aus Pye, Hollage,Bramsche und Wallenhorst im Pfarrheim von St. Alexander Wallenhorst, um den seligen Nikolaus Groß zu gedenken. Nach der Begrüßung der 1. Vorsitzenden der KAB Wallenhorst Dagmar Grewe, feierte Pastor i.R. Linkemeyer mit uns einen Wortgottesdienst. In dieser Andacht wurde noch einmal deutlich, wie Nikolaus Groß in jenen schweren Zeiten des Nationalsozialismus sich in sittlicher Größe zeigte und Widerstand gegen dieses Regime leistete. Er gehörte zwar nicht zur Prominenz des Widerstandes, aber er war ein wertvoller Mitarbeiter dieser Kreise.

Sein Richter und Henker Roland Freisler brachte es vor dem Volksgerichtshof auf die zynische Formel: „Er schwamm mit im Verrat, daher muß er folglich darin ertrinken“. So wurde Nikolaus Groß am 23 Januar 1945 in Berlin – Plötzensee durch den Strang hingerichtet. Beim Abschied von seiner Frau am 21. Januar – der nur 15 Minuten dauern durfte – sagte er: „Suchet nicht nach meinem Leichnam, wir werden alle verbrannt. Und dennoch wird uns der Herr auferstehen lassen. Auf Wiedersehen in einer besseren Welt“. Könnte ein Wort besser Auskunft geben über die Lebenseinstellung dieses Mannes?

Im Oktober 2001 OLYMPUS DIGITAL CAMERAwurde der siebenfache Familienvater Nikolaus Groß von Papst Johannes Paul II selig gesprochen. Hier in Wallenhorst erinnert uns die Nikolaus Groß Straße an diesen Mann.

Nikolaus Großtag 23.1.2015